Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Schlagwörter
Feb 27

Yoga - Durch Bewegung zur Ruhe kommen

Yoga – durch Bewegung zur Ruhe kommen

Räucherstäbchen, indische Gurus und Schlangenmenschen – Yoga hat noch immer mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. Dabei gibt es kaum jemanden, der nicht von den Übungen und Entspannungstechniken profitieren würde. Ob Mobilität, Beweglichkeit oder innere Ruhe: Yoga ist für alle Altersklassen und jedes Fitnesslevel geeignet.
Das Wort „Yoga“ hat seinen Ursprung im Sanskrit, einer altindischen Sprache und bedeutet so viel wie „anspannen“ oder „vereinigen“. Seine Anfänge reichen mehrere tausend Jahre zurück. Über eine lange Zeit hinweg, war Yoga allerdings selbst in seinem Herkunftsland Indien nur einigen wenigen Eingeweihten bekannt. Dies änderte sich erst, als im 20. Jahrhundert auch Europäer und Amerikaner auf die Vorzüge der Yoga-Lehre aufmerksam wurden. Seitdem haben sich zahlreiche verschiedene Formen des Yoga, oft mit eigener Philosophie und Praxis über den Erdball verbreitet.

Doch wieso schwärmen so viele Menschen von der wohltuenden Wirkung der Übungen? Die Antwort finden wir in unserem Alltag, der oft genug durch Termine, Zeitdruck und Oberflächlichkeit bestimmt ist. Körper und Geist befinden sich im Dauerstress. Zeit zum Innehalten findet kaum jemand. Selbst Menschen, die wenig von Philosophie oder Meditation halten, fühlen, dass Sie einen Ruhepol brauchen. Die geistige Verspannung zeigt sich nicht nur in Form einer angeschlagenen, wenig belastbaren Psyche, sondern spiegelt sich auch in unserem Körper wieder. Unsere Muskeln, Sehnen und Gelenke sind genauso verkrampft wie unser Geist. Yoga ist kein Allheilmittel und eine Wunderwaffe, die alle unsere körperlichen und seelischen Probleme bekämpft, existiert sowieso nicht. Es gibt schlicht und einfach keine Abkürzung auf dem Weg zu Fitness und Ausgeglichenheit. Wenn Sie allerdings ein ganzheitliches Gesundheitssystem suchen, welches Ihr allgemeines Wohlbefinden stärkt, dann ist Yoga genau das Richtige für Sie. Zu den positiven Effekten, die Sie erwarten dürfen, gehören straffere Muskeln, eine verbesserte Flexibilität des Körpers und eine neu gewonnene innere Ruhe. Minimalisten benötigen nicht mehr als eine Yogamatte und etwas Zeit, um ein gutes Körpergefühl zu erlangen. Viele Menschen erfahren schon nach wenigen Einheiten was es bedeutet, sich vollständig dem Moment hinzugeben, den eigenen Atem zu fühlen und innere wie äußere Verspannungen abzubauen. Typische Leiden wie Rückenschmerzen oder Haltungsschäden können durch Yoga deutlich gelindert werden. Dabei ist es egal, in welchem Alter Sie sich befinden. Der 20-jährige Kraftsportler profitiert von den Übungen genauso wie die Rentnerin, die nie zuvor in ihrem Leben Sport gemacht hat.

Als Personaltrainerin weiß ich schon lange um die vielen Vorteile des Yoga. Ich habe oft erlebt, wie Menschen, die sich selbst als extrem ungelenkig oder unsportlich bezeichnen würden, erstaunlich schnell von spürbaren Ergebnissen berichten konnten. Viele haben Yoga anschließend fest in ihren Alltag integriert und möchten es nicht mehr missen.

Wer sich noch intensiver mit der Geschichte und Philosophie des Yoga beschäftigen möchte, dem empfehle ich den Film „Der atmende Gott“.

Feb 27

Nordic Walking

Nordic Walking – Das perfekte Ganzkörpertraining im Freien

Der Mensch ist ein Rudeltier. Diese Tatsache können wir auf jedem beliebigen Waldweg in Deutschland bestaunen. Besonders passionierte Läufer erkennen das typisch rhythmische Klacken der Stöcke auf dem Untergrund schon aus der Ferne: Nord Walking ist längst keine Randsportart mehr.

Schwitzen auf Skandinavisch

Als gelenkschonende Alternative zum Joggen, hat Nordic Walking längst weltweit Anhänger gefunden. Ursprünglich von skandinavischen Biathleten für das Training im schneefreien Sommer entwickelt, profitieren heute auch Hobbysportler von einer flotten Runde durch den Park. Der Bewegungsablauf ähnelt dem beim Skilanglauf und trainiert nicht nur das Herz, sondern auch die zahlreich beteiligten Muskeln. Ob in der Gruppe oder allein: die Bewegung an der frischen Luft lässt Körper und Seele durchatmen. Nordic Walking ist daher für alle ideal, die keine Lust auf das Training im Studio haben. Selbst im Winter oder bei Regen kann dieser Sport problemlos im Freien betrieben werden. Mit der entsprechenden Kleidung und Einstellung, stärken Sie so nicht nur Ihren Körper, sondern auch Ihr Immunsystem.

Gemeinsam gesund gehen

Gerade Sportanfänger verbessern mit Nordic Walking ihre Kondition und können schnell Fortschritte erzielen. Doch auch trainingserfahrene Menschen, profitieren durch das schnelle Gehen mit Stöcken. Denn das weite, gleichmäßige Schreiten mit Armeinsatz fordert den Körper noch einmal völlig anders heraus als beim üblichen Lauftraining. Durch ein Erhöhen des Tempos oder die Wahl einer Strecke mit Steigungen, können Sie zudem immer neue Trainingsanreize setzen. Von sportlichen Aspekt einmal abgesehen, gibt es kaum ein Training, das Sie derart problemlos überall auf der Welt durchführen können. Erforschen Sie Ihr nächstes Reiseziel doch einmal beim Walken durch das Hinterland oder entdecken Sie den Teutoburger Wald „auf Stöcken“ noch einmal neu. Erfahrene Nordic Walker schwärmen von der Ruhe, die Ihnen die Bewegung in der Natur vermittelt und dem guten Gefühl, in der Gruppe gemeinsam etwas für die Gesundheit getan zu haben.

Vorsprung durch Technik

Nordic Walking ist eine sehr unkomplizierte, wenig verletzungsintensive und einfach zu erlernende Sportart. Durch eine falsche Technik, geht aber viel Potenzial verloren. So verhindert die richtige Körperspannung, dass Sie so aussehen, als würden Sie die Stöcke als Krücken verwenden. Die Stöcke sollten nicht über den Boden schleifen und fest in der Hand liegen. Entspannte Schultern und lockere Arme, verhindern, dass Sie verkrampfen. Nach einiger Zeit wird sich Ihr Körper Tempowechseln und Steigungen automatisch mit einer veränderten Haltung anpassen. Bei routinierten Nordic Walkern geht dies automatisch und im Unterbewusstsein. 

Für Sporteinsteiger empfehle ich ein professionell betreutes Training in der Gruppe. So lernen Sie die Bewegungsabläufe kennen und erfahren alles über diese schöne und effektive Art der Bewegung. Das Alter spielt übrigens keine Rolle – Nord Walking ist für den Schüler ebenso geeignet wie für die Seniorengruppe.